Ob Sie nun Ihren Vorverstärker mit den Monoblöcken oder den PC mit Soundkarte mit der Stereoanlage verbinden, häufig brummt es mehr oder weniger laut aus den Boxen.

Woher kommt das?

Die meisten Geräte werden unsymmetrisch, das heißt über Cinchkabel verbunden. Die Kabel haben hier in der Regel einen Signalleiter, der von einem zweiten, nämlich der Abschirmung umflochten ist. Über den Innenleiter fließt das Musiksignal, der äußere stellt das Gegenpotential oder einfach die Masse dar.
In jedem Gerät werden nun die Signalmassen an einem Punkt zusammengeführt. Dort wird auch die Masse des Netzteiles des Gerätes sowie die Schukomasse des Netzkabels (nach VDE) angeschlossen. Stellen wir uns das als einen Stern vor. Verbinden wir jetzt zwei oder mehr Geräte miteinander, so verbinden wir diese Sterne miteinander. Wir erkennen gut, daß die Masseströme jetzt mehrere Möglichkeiten der Ausbreitung haben. Wir sprechen von sogenannten Masseschleifen. Da die Leitungen in den Sternen unterschiedliche Widerstände aufweisen und unterschiedliche Ströme transportieren, treten zwangsläufig Potentialunterschiede auf, die das Musiksignal überlagern. Es brummt.

Was kann man tun?

Die Studiotechnik hat das Problem erkannt und elegant umschifft. Hier werden Signalleiter, Signalmasse und Gehäusemasse konsequent getrannt. Daher hat eine XLR-Verbindung drei statt zwei Leiter. Solange die Signalmasse von den Netzmassen getrennt wird, kann es auch nicht brumen.

Der Line-Übertrager als Groundbreaker

Da wir nur Cinchkabel haben, müssen wir und anders behelfen. Wir verbinden unsere Geräte über einen Übertrager. Dieser trennt Signal und Masse galvanisch, das heißt er unterbricht die störende Masseschleife.

Aus dem oben ausgeführten wird die Unzulänglichkeit herkömmlicher Cinchverbinder deutlich. Auch wenn viele Ketten nicht deutlich brummen, finden Fehlerströme den Weg in die Signalleiter.

Nach Einfügen eines Übertragers in die Signalleitung werden Sie feststellen, daß die Fehlerströme nicht nur für Brumm in der Kette verantwortlich waren. Der Klang wird deutlich genauer, detaillierter und offener. Bevor Sie also das nächste sündteure Kabel probieren, sollten Sie einen Übertrager testen. Der bringt deutlich mehr!

Daten

  • Lineübertrager zur galvanischen Entkoppelung der Masse
  • amorpher Ringkernübertrager
  • Impedanz 10k/10k
  • poliertes Edelstahlgehäuse
  • vergoldete Cinchbuchsen
  • Abmessungen 120x100x60
  • Gewicht 800g