Bei einem Gegentaktübertrager folgt die Betriebsspannung der Wicklung symmetrisch von einer Mittelanzapfung nach aussen. Ähnlich einem Boxermotor wird die Kraft, hier der Strom, gegenläufig kompensiert. Der Kern wird stromentlastet und dankt dies mit einem ausgedehnten Frequenzgang.

Übertrager für push-pull Vorverstärker “der kleine amorphe”

Diesen Übertrager setze ich im ECC86 Accu-Preamp ein. Genausogut eignet er sich für alle Röhren mit geringem Ruhestrombedarf um die 10mA. Der amorphe Kern klingt ungemein lebendig und neutral.
  • 5kct / 150+150
  • 2x10mA / max. 2mADC
  • amorpher Kern
  • Edelstahlgehäuse 75x75x50
OPT-PP-amorph-VV-2x10mA    260,00 €
dito jedoch Wicklung in Silberlegat20    620,00 €

Übertrager für push-pull Vorverstärker “der grosse amorphe”

Das Statement in Sachen Übertrager für Vorstufen. Ich setze diesen Typen in meiner “reference” Vorstufe ein. Genausogut eignet er sich für alle Röhren mit geringem Ruhestrombedarf bis 35mA.
  • 5kct / 150+150
  • 2x35mA / max. 8mADC
  • amorpher Kern
  • Edelstahlgehäuse 85x85x50
OPT-PP-amorph-VV-2x35mA    360,00 €
dito jedoch Wicklung in Silberlegat20    920,00 €

amorpher Übertrager für 30W push-pull

Und hier der Übertrager für die Endstufe mit etwa 30Watt. Der perfekte Spielpartner für eine 300B push pull, die hohe Primärinduktivität reduziert etwas die Ausgangsleistung, erhöht aber kräftig den Dämpfungsfaktor der Endstufe, was sich günstig auf das Bassverhalten auswirkt.
  • 10kct / 8Ohm, andere Impedanzen auf Anfrage
  • 2x100mA / max. 20mADC
  • amorpher Kern
  • Edelstahlgehäuse 135x135x135
OPT-PP-amorph-30W  560,00 €

Andere Typen für Endstufen auf Anfrage